Illustration oben
 
Nachlese vom 7. März 2014  

Nachlese  vom 7. März 2014: Kommunale Gleichstellungsbeauftragte im Landkreis Göttingen

Mit Angelika Kruse, Gisela Steinmann und Annelie Thieme

Moderation: Verena Schickle


Mit Blick auf den Internationalen Frauentag 2014 fanden sich am Freitag, den 07. März, interessierte und frauenpolitisch bewegte Gäste im Kreishaus ein, um zur Geschichte der Gleichstellung im Landkreis Göttingen ins Gespräch zu kommen.


Nach einem heiteren Einstieg – einer Impro-Theater-Vorstellung von Schmidt´s Katzen – erzählten
  • Angelika Kruse (Jg. 1957), Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises Göttingen,
  • Gisela Steinmann (Jg. 1949), Arbeitskreis Kommunale Frauenbeauftragte Hann. Münden;
  • Annelie Thieme (Jg. 1948), Arbeitskreis Kommunale Frauenbeauftragte Adelebsen zur Entwicklung der Gleichstellungsarbeit im Landkreis Göttingen – von den Anfängen bis heute.

Der Landkreis Göttingen richtete 1988 eine Gleichstellungsstelle ein. Kurz darauf gründeten sich in fast allen Städten und Gemeinden im Landkreis Göttingen Arbeitskreise die für ihre Kommunen ebenfalls eine hauptberufliche Frauenbeauftragte einforderten ...

Hieran erinnerten sich nicht nur die drei genannten Erzählerinnen. Interessante Details und Anekdoten wurden aus dem Publikum ergänzt und schließlich, in Anlehnung an Erzählcafé und Improvisationstheater gemeinsam eine „Utopie Gleichstellung 2039" gewagt.

Am Ende wurden alle Besucherinnen und Besucher mit einem Blumengruß in Form von fair gehandelten Rosen in den Abend und den nahenden Internationalen Frauentag verabschiedet.

Gleichstellungsbeauftragte im LK Göttingen

7. März 2014 Erzählcafé

Kommunale Gleichstellungsbeauftragte im Landkreis Göttingen

Gleichstellungsbeauftragte im LK Göttingen

Gleichstellungsbeauftragte im LK Göttingen

 

Copyright © 2008-2015
Freie Altenarbeit Göttingen e.V. / Kontakt:
info@f-a-g.de
Seite aktualisiert am 12.08.2016